Was ist eine 301 Umleitung – und wie kann man sie nutzen?

Die 301-Umleitung ist ein Weg, einen Anwender von einer URL auf eine andere umzuleiten (z.B. auf einen externen Server oder auf denselben Server, aber an einer anderen Stelle). Es ist die beste Lösung wenn sich mit Positionierung von Webseiten in Suchmaschinen beschäftigt.

Wie man die Wirkung von SEO aufrechterhält und die Webseite effektiv positioniert?

Gute Webseiten-Optimierung unterstützt Webseiten-Positionierung, damit sie effektiv und effizient sein kann. Eins der Elemente der Optimierungs-Checkliste ist es, zu überprüfen, unter welchen Adressen es die Homepage gibt – http://, http://www, https://, https://www. Eine Seite, die in Google unter verschiedenen Adressen indiziert ist, verursacht das negative Phänomen der Duplizierung von Inhalten, was zum Verlust der SEO-Wirkung und zu einer verminderten Sichtbarkeit der Webseite in einer Suchmaschine führt. Die Lösung des Problems ist eine 301-Umleitung, die es ermöglicht, die Bewertungskraft dauerhaft von einer Adresse auf eine andere zu übertragen. Dies ist nur einer von vielen Fällen, in dem der Vorteil der Umleitung mit Code 301 genutzt werden kann.

Eine 301-Umleitung ermöglicht es dem Benutzer, dauerhaft von einer Adresse zu einer anderen umzuleiten. Dabei wird die Kraft der Links von der ursprünglichen Adresse auf die neue Adresse übertragen. Daraus ergibt sich, dass die ursprüngliche Adresse von der Google-Suchmaschine indiziert und die gesamte Bewertungskraft auf die neue Adresse übertragen wird. Somit ist 301 eine permanente Umleitung, während 302 eine temporäre Umleitung ist.

301-Umleitung

Es gibt Notfallsituationen, in denen der Verkehr vorübergehend von der ursprünglichen Domain auf die neue Domain umgeleitet werden muss. Die Umleitung 302 überträgt nicht die Leistung der Backlinks, sondern zeigt Web-Bots lediglich die neue Domäne an. Die 302-Umleitung kann verwendet werden, um die Schlüsselwortpositionen der ursprünglichen Domäne beizubehalten. Die Verwendung der Umleitung 301 ermöglicht es Ihnen, die volle Kraft der Links (intern und extern) beizubehalten, was besonders nützlich ist, wenn Unterseiten verschoben oder ihre URLs geändert werden.

Seitenadressen ändern

Oftmals, wenn man den Namen einer Webseite ändert, erzwingt das CMS dafür eine Adressänderung, was aus Sicht des Anwenders Benutzers keinen großen Unterschied macht. Auf der anderen Seite erkennt die Suchmaschine, dass die alte Seite und ihre Statistiken entfernt wurden und damit muss die Seite mit der neuen URL die Sichtbarkeit von Grund auf neu aufbauen. Daher lohnt es sich immer, vor der Änderung eines Marken- oder Produktnamens die Adresse zu speichern und gegebenenfalls auf die neue Adresse umzuleiten.

Wann sollte man die Umleitung 301 nicht verwenden?

Immer dann, wenn Sie 100% sicher sind, dass die Webseite unter dieser URL-Adresse nicht mehr existiert. Zum Beispiel, wenn Sie Produkte aus einem Geschäft entfernen, die der Hersteller aus dem Sortiment genommen hat, oder wenn Sie einen Artikel aus einem Blog entfernen, weil er keinen Wert mehr für Ihre Leser hat.

Blogger DoggeR Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.