Was bedeutet ‚Above the fold‘ (ATF) (‚Oberhalb des Falzes‘)?

Wenn Sie sich mit E-Mail-Marketing oder der Erstellung von Webseiten beschäftigen, wissen Sie sicherlich, wie wichtig ein gutes Projekt für das Erreichen von Geschäftszielen ist. Während des Erstellungsprozesses stoßen Sie möglicherweise auf ein wichtiges, wenn auch oft ignoriertes Element, das als „Above the fold“ (Oberhalb des Falzes) bezeichnet wird. Im folgenden Artikel erkläre ich Ihnen diesen Begriff gern näher und weise auf die damit verbundene Kontroverse hin.

Was müssen Sie wissen?

Der Begriff ATF („Above the fold“ – Oberhalb des Falzes) wird im Jargon des digitalen Marketings verwendet, um den Teil der Webseite zu bezeichnen, der im Browserfenster des Benutzers sichtbar ist, wenn die Webseite zum ersten Mal geladen wird. Jeder Teil der Webseite, den der Benutzer nach unten scrollen müsste, wird als „unterhalb des Falzes“ angesehen.

Die Anfänge dieses Begriffs reichen Jahrhunderte zurück zu der Erfindung der Druckerpresse. Zeitungen werden auf Papier gedruckt, das größer als das Standardpapier ist. Daher sollten sie vor dem Erscheinen am Kiosk in der Hälfte gefaltet werden, was bedeutet, dass für Leute nur die obere Hälfte des Papiers auf einen Blick sichtbar war. Aus diesem Grund wurden die wichtigsten Geschichten, Bilder und Schlagzeilen auf der ersten Seite „über dem Knick“ platziert, so dass man die wichtigsten Informationen erhält, wenn man darüber fliegt, ohne das Papier auffalten zu müssen.

ATF

Diese Strategie der Platzierung wurde vom traditionellen Verlagswesen in die Welt der digitalen Publikationen übertragen. Genauso wie die Zeitungsverlage gelernt haben, die wichtigsten Informationen in den wertvollsten Raum unterzubringen, um die Aufmerksamkeit des Lesers zu erregen, machen es auch die digitalen Vermarkter. Um die Absprungraten niedrig zu halten und die Besucher auf Ihrer Webseite zu halten, ist es entscheidend, die auffälligsten Kopfzeilen, Bilder und Informationen „über den Falz“ zu platzieren, ohne dass die Leser scrollen müssen.

Wie beeinflusst ATF (Über dem Falz) die Botschaften?

Wenn man dem folgt, was Zeitungsverlage damals einführten, setzen sich viele Entwickler seit Jahren dafür ein, dass die wichtigsten Informationen über das Angebot oder den Inhalt der Webseite im ATF-Bereich zu finden sind. Auf diese Weise können Sie die Benutzer davon überzeugen, den Rest des Inhalts einer E-Mail oder Seite zu scrollen und zu lesen.

Entsprechend dieser, sollte der ATF-Bereich für E-Mails folgendes enthalten:

  • Ein Firmenlogo, das den Anwendern hilft, positive Emotionen und Erfahrungen im Zusammenhang mit Ihrer Marke hervorzurufen.
  • Schlagzeile mit Informationen über das Angebot und seine Vorteile.
  • Links zur schnellen Navigation und zum Aufrufen ausgewählter Landeseiten.
  • Ein Text im Vorkopf, der den Betreff der Nachricht ergänzt.
  • CTA-Schaltfläche (CTA=Call to Action) mit Aufruf zum Handeln.
  • „Weiterleitung zu Info“, um die Abonnenten davon zu überzeugen, dass es sich lohnt, weiter zu scrollen und sich mit dem gesamten Inhalt der Nachricht vertraut zu machen.
Blogger DoggeR Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.