Was ist Mundpropaganda-Marketing und wie führt man sie durch?

Unter Mund-zu-Mund-Marketing, auch WOM (Word-of-mouth) oder Buzz-Marketing genannt, versteht man Marketingaktivitäten, die aus dem direkten und spontanen Kontakt mit Menschen bestehen, die sich für ein bestimmtes Produkt interessieren könnten. Es basiert auf der Veröffentlichung speziell aufbereiteter Inhalte in Blogs, Message Boards oder sozialen Medien.

Was ist das Ziel von Marketing durch Mundpropaganda?

Wie der Name schon sagt, geht es beim Mundpropaganda-Marketing darum, die „Mundpropaganda“ bei den potenziellen Empfängern von spezifischen, definitiv Positiven und geplanten, gut vorbereiteten Informationen über ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Dienstleistung zu verbreiten. Das wiederum bedeutet, dass ein Spontanes Gespräch unter arglosen Empfängern ausgelöst wird. Möglicherweise haben Sie selbst mehr als einmal ein Produkt gekauft, nachdem Sie den Rat Ihres Freundes, Vaters oder Nachbarn befolgt haben.

Sie dachten damals, dass Sie Ihr Geld gut investieren, da jemand das, was er Ihnen empfohlen hat, bereits selbst schon getestet hat. Sie waren zuversichtlich, dass Sie nicht mit einem Produkt enden würden, das zwar eine gute Werbung hat, aber nicht die vom Hersteller versprochenen Eigenschaften besitzt. So ähnlich funktioniert Mund-zu-Mund-Propaganda.

Warum ist es schlecht, Marketing per Mundpropaganda zu übertreiben ?

DIskussions-Fäden auf Messageboards, die von Positiven, zuckersüßen und übermäßig ansprechenden Aussagen zu einem bestimmten Produkt dominiert werden, können einem den Boden unter den Füßen wegziehen. Nehmen wir jedoch an, der Verbraucher fällt darauf herein und kauft das so gelobte Produkt. Dann stellt sich heraus, dass die Realität anders ist als das, was sie online lesen.

In einem solchen Fall kann man sicher sein, dass sie mit einem negativen, hasserfüllten Kommentar zurückkommen und das letzte, was sie tun werden, ist, das besagte Produkt ihren Freunden zu empfehlen. Und dann ist die ganze „Mühe“, die in das Aufblasen dieser bunten, Perfekten Blase gesteckt wurde, verloren. Und wenn die zukünftigen Empfänger bemerken, dass dieser eine von hundert Positiven Kommentaren so drastisch anders ist, werden sie es sich zweimal überlegen oder den Kauf ganz aufgeben.

Mundpropaganda-Marketing

Wie kann man effektive Mundpropaganda-Marketing betreiben?

Rezensionen von Verbrauchern spielen eine sehr wichtige Rolle dabei, die Popularität von Produkten oder Dienstleistungen aufzubauen. Internetnutzer sind immer mehr bereit, ihre Erfahrungen nach einem Hotel- oder Restaurantbesuch oder nach dem Kauf einer Handtasche, von Schuhen oder eines Fahrrads weiterzugeben. Untersuchungen zeigen, dass fast 90 % der Verbraucher im Internet nach Meinungen und Ratschlägen suchen und 70 % ihnen vertrauen.

Welches sind die besten Stellen für die „Mundpropaganda“?

  • Nachrichtenbretter / Foren
    Sie sind eine Quelle für unzählige Erfahrungsberichte und Kommentare, die von regelmäßigen Nutzern und Spezialisten zu jedem Thema hinzugefügt wurden. Sie machen es einfach, einen neuen Thread zu beginnen und die Aufmerksamkeit auf das zu lenken, was uns interessiert
  • Kommentare unter Artikeln
    Nachrichten-Webseiten ermöglichen das Hinzufügen von Kommentaren unter den Artikeln. Entsprechend angepasste Inhalte, die unter Texten zum Thema veröffentlicht werden, die uns passend erscheinen, können die Verkaufszahlen verbessern.
  • Blogs
    Die Zusammenarbeit mit Bloggern oder Vloggern im Bereich des Mund-zu-Mund-Marketings hilft, neue Empfängergruppen aktiver zu machen und Umsatz zu steigern. Deren Tätigkeit besteht darin, objektive Rezensionen des getesteten Produkts zu schreiben und die Diskussion zu fördern.
  • Soziale Medien
    Soziale Medienplattformen wie Facebook, Instragam, YouTube usw. ermöglichen es, Meinungen über das gekaufte Produkt oder die gekaufte Dienstleistung zum Ausdruck zu bringen. Die Empfehlungen der Benutzer führen zu Besucherverkehr auf die entsprechende Webseite und zu einer Steigerung der Konversionsraten.

Lohnt es sich, Marketing per Mundpropaganda allein zu betreiben?

Wie wir bereits erwähnt haben, ist eine der Marketingstrategien, die sich positiv auf das Image eines Unternehmens auswirken, das Mund-zu-Mund-Marketing auf Marketing-Nachrichtenforen. Bei der Durchführung dieser Art von Aktivitäten muss man jedoch einige Dinge beachten. Gleich zu Anfang muss man sich die Frage beantworten, ob man diesen Prozess selbst durchführen will.

Das kann tatsächlich sehr zeitaufwendig sein, was auch mühsam und anstrengend bedeutet. Daher kann und wird es auch weniger vorteilhaft sein. Mund-zu-Mund-Marketing auf Message-Boards wird am besten an ein Unternehmen oder an einen angestellten Marketingspezialisten vergeben.

Allerdings muss man den Finger am Puls der Zeit halten, um seine Marke und seinen Ruf nicht in einen miserablen Zustand zu versetzen.

Blogger DoggeR Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.