Was ist ein Newsletter? Warum lohnt es sich, einen zu haben?

Der Newsletter ist einer der effektivsten Kontakte mit einem potentiellen Käufer unserer Waren und Dienstleistungen, natürlich unter der Voraussetzung, dass bei seiner Erstellung entsprechende Marketing-Tricks angewandt werden, ebenso wie die Möglichkeiten hat, die eine moderne CRM-Software bietet (worum es sich hierbei handelt, werden wir demnächst besprechen). Wie soll der Newsletter aussehen, was erreichen wir mit ihm und wie kann er in eine effiziente (und sogar attraktive) Werbeform verwandelt werden?

Warum lohnt es sich, einen Newsletter zu haben?

Zunächst einmal hilft uns der Newsletter, eine Liste der E-Mail Adressen unserer potenziellen Kunden zu sammeln, bevor wir uns überhaupt entscheiden, irgendetwas an irgendjemanden zu schicken. Wenn wir eine Marke und eine Gemeinschaft um sie herum aufbauen, konzentrieren wir uns gleich von Anfang an auf Soziale Medien und auf einen Fan-Gemeinde, die sich systematisch erweitert.

Denken Sie jedoch daran, dass soziale Plattformen nicht uns gehören und die Anzahl der Fans muss sich nicht unbedingt in der Anzahl der Personen widerspiegeln, die tatsächlich am Kauf unserer Dienstleistungen oder Produkte interessiert sind. Wir sollten die Tatsache in Betracht ziehen, dass eines Tages ein bestimmtes soziales Medium schlicht und einfach nicht mehr existiert oder seine Popularität zugunsten eines neueren verliert, was zum Verlust des Kontaktes zu den Fans, d.h. zu potenziellen Kunden, führen wird. Wir könnten auch unsere Liste mit potentiellen Kunden durch einen Serverausfall oder durch die Eingabe einer Gebühr verlieren, die erforderlich ist, um die Anzahl der Fans durch die Webseite zu teilen.

Der Newsletter löst all diese potenziellen Probleme. Da wir über eine eigene Mailingliste mit Adressen von Personen verfügen, die Interesse an unseren Dienstleistungen oder Produkten bekundet haben, haben wir alle unsere Fans und potenziellen Kunden immer an der Hand und wir können sie unabhängig vom Zustand der Sozialen Medien Server oder ihrer wechselnden Popularität kontaktieren. Selbst das Programm, das wir für Newsletter verwenden, ist kein Problem. Wenn es nicht unseren Erwartungen entspricht, können wir das System zum Versenden von Nachrichten leicht wechseln, denn die Kontaktliste gehört nach wie vor uns und wird uns gehören und nicht einem Externen Gebilde.

newsletter

Newsletter zeichnen sich auch durch eine hohe Marketingeffektivität aus. Diese ergibt sich aus der Tatsache, dass Personen, die sich entscheiden, den Newsletter zu abonnieren, wirklich engen Kontakt mit unserer Marke haben wollen, während Fans auf sozialen Plattformen manchmal aus einem Impuls heraus entscheiden, eine bestimmte Seite oder einen einzelnen interessanten Beitrag zu mögen, ohne Pläne zu haben, die Dienstleistungen und Produkte einer bestimmten Marke ständig zu überwachen.

Arten von Newslettern, die es gibt

Newsletter sind in zwei Hauptkategorien unterteilt:

  • Per direkte E-Mail, d.h. ein Brief mit dem Ziel, eine empfohlene Dienstleistung oder ein empfohlenes Produkt zu verkaufen;
  • Sie pflegen Beziehungen, d.h. ein Brief, der versucht, die Verbindung mit dem Kunden zu vertiefen oder eine „Beziehung“ aufzubauen, falls noch keine besteht.

Außerdem haben Newsletter auch verschiedene Formen der Darstellung. Hier sind die gängigsten Formen:

  • Newsletter in Form einer elektronischen Zeitung, die direkt in den Posteingang des Empfängers geschickt wird und dort gelesen werden kann;
  • Informationen mit einem Link, der auf die Webseite weiterleitet, auf der sich der Werbeinhalt befindet;
  • Eine Kombination der oben genannten, in Form einer „Probe“ des übertragenen Inhalts, die über den entsprechenden Link weiteres Interesse an der Werbung oder dem Inhalt weckt.
Blogger DoggeR Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.