PPC – worum handelt es sich, wie funktioniert es?

Alle, die sich dafür entscheiden, für ihr Unternehmen online zu werben, werden höchstwahrscheinlich früher oder später auf den Begriff PPC-Werbung stoßen. Dieser Begriff läuft Ihnen in der Literatur und in Veröffentlichungen der Branche im Zusammenhang mit Online-Marketing über den Weg, aber es erscheint auch in Angeboten, die von Agenturen erstellt werden. Worum handelt es sich genau bei PPC-Werbung und warum sollten Sie sie in Ihre Marketingstrategie mit aufnehmen?

Was ist PPC?

PPC ist ein Modell der Online-Werbung und es ermöglicht Vermarktern, Anzeigen auf einer ausgewählten Plattform zu platzieren und nur dann zu bezahlen, wenn der Benutzer auf eine davon klickt.

PPC steht für „Pay Per Click“ (Bezahlung pro Klick). Bei dieser Art von Werbung spielen die tatsächlichen Impressionen monetär keine große Rolle, da Unternehmen nur dann berechnet werden, wenn der Benutzer tatsächlich auf ihr Banner oder ihren Link klickt – daher der Name „Payment per Click“.

Wo findet man die PPC-Anzeigen?

Bis Anfang 2016 erschienen von AdWords Gesponserte Links auf der rechten Seite der Google-Suche in Form von gesponserten Bereichen und oberhalb der natürlichen Suchergebnisse.

Diese Struktur ermöglichte das Erscheinen von bis zu 11 Anzeigen, von denen 3 Marketingbotschaften über den organischen Ergebnissen und die restlichen auf der rechten Seite oder unter den Hinweisen der Suchmaschine erschienen.

PPC

Nach den von Google eingeführten Änderungen werden Werbeaktivitäten innerhalb der AdWords-Kampagne nur noch oberhalb und unterhalb der organischen Ergebnisse ausgelistet. Zu diesen Änderungen gehörte auch die Anzahl der auf der Webseite erscheinenden Anzeigen – sie wurde von 11 auf 7 reduziert.

Warum bringt es was, PCC zu nutzen?

Die Verwendung von Pay-Per-Click Werbung hat viele Vorteile:

  • PPC ist messbar und nachvollziehbar. Sie können sehen, welche Leistung Ihre Kampagnen bringen, einschließlich der Suchbegriffe, Klicks und Konversionen, den Verkehr, den Sie erhalten und wie die Ergebnisse mit Ihrem Budget in Beziehung stehen.
  • Bietet ein besseres Verständnis des Suchverhaltens und der Suchmuster von Kunden.
  • Im Gegensatz zu SEO ermöglicht Ihnen PPC die schnelle Einrichtung von Kampagnen, die Erstellung von Anzeigen und das Finden (Akquirieren) neuer Kunden und Interessenten. Sie müssen nicht auf Resultate warten – Sie sehen sie schon gleich, sobald Sie die Kampagne starten.
  • Sie können Ihr Budget flexibel gestalten. Sie können Ihr Werbebudget festlegen und wählen, wie viel Sie ausgeben möchten. Wenn Sie zum Beispiel Positive Ergebnisse sehen, können Sie Ihr Budget schnell aufstocken.
  • Sie erhalten viele Targeting-Optionen, unabhängig davon, ob Sie das Schlüsselwort durch die Suche nach Anzeigen oder durch die Fokussierung auf eine bestimmte demografische Gruppe im Anzeigennetzwerk gezielt ansprechen.
  • Ihre Anzeigen laufen auf allen Plattformen, einschließlich Mobil- und Festnetzgeräten.

Blogger DoggeR Verfasst von:

Die Kommentare sind geschlossen