Was zeichnet einen guten SEO-Bericht aus?

SEO-Berichte gehören zu den wichtigsten Dokumenten, die ein Unternehmen in Zusammenarbeit mit der Positionierungsagentur erhält. Es handelt sich dabei um einen Bericht über die neuesten Arbeiten und eine genaue Darstellung der Situation, in der sich Ihre Webseite befindet.

Arten von SEO-Berichten

  • Die erste Art ist die Bewertung der Form, in der sich der Webseite derzeit befindet – dieser Bericht wird meist von der Agentur erstellt, welche die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen aufnimmt. Ausgehend von der Situation, in der sich die Webseite befindet, werden ihre Fähigkeiten bestimmt und Ziele gesetzt. Normalerweise wird auf der Grundlage dieses Berichts über die Auswirkungen der späteren Arbeit der Agentur an den Webseite-Rankings berichtet.
  • Eine andere Art von Bericht sind zyklische Berichte über die Auswirkungen der Arbeit der SEO-Agentur. Er wird üblicherweise monatlich oder vierteljährlich von der Agentur zur Verfügung gestellt, möglicherweise nach einem individuell festgelegten Zeitplan, der sich meist aus den Besonderheiten der für einen bestimmten Zeitraum übernommenen Aktivitäten ergibt. Normalerweise wird einmal im Jahr ein zusammenfassender Bericht erstellt, der umfassende Informationen enthält und die langfristige Arbeit an der Position der Webseite zusammenfasst.

Was sollte ein SEO-Bericht enthalten?

Wir sind alle in der Lage zu beobachten, wie stark sich die SEO-Branche entwickelt. Neue Instrumente und Tools tauchen auf, bestehende werden ständig verbessert – und dies alles, damit wir unseren Kunden bessere Dienstleistungen anbieten können. Sie arbeiten also hart und die Früchte dieser Arbeit werden akribisch festgehalten und davon berichtet. Tja, wer von Ihnen schreibt gerne Berichte? Es ist kein Geheimnis, dass viele Agenturen und Freiberufler ihre Berichte darauf beschränken, dem Kunden „trockene Daten“ zu präsentieren, um umgangssprachlich zu sagen: die Arbeit schnell beenden und weitermachen. Man kann vermuten, dass die Gründe dafür unterschiedlich sein können, oft haben sie mit der Firmenpolitik, der Arbeitsbelastung usw zu tun.

Das Konzept des „guten Positionierungsdienstberichts“ ist sehr subjektiv. Klar, so viele Spezialisten, so viele Rezepte für ein für den Kunden wertvolles Dokument. Ein guter Bericht hat mehrere gemeinsame Merkmale:

  • Transparenz
    Dies ist wahrscheinlich die wichtigste Eigenschaften. In einem guten Bericht sind wir in der Lage, die wichtigsten Elemente schnell zu identifizieren.
  • Einfach
    Wenn Sie sich für die Zusammenarbeit mit einer SEO-Agentur entschieden haben, bedeutet dies, dass Sie keine Kenntnisse über Internet-Marketing und Suchmaschinenregeln haben müssen.
  • In der Kürze liegt die Würze
    Manchmal hat man den Eindruck, dass die Berichte das Ergebnis „guter, völlig unnötiger Arbeit“ sind. Es sieht zwar alles ästhetisch sehr ansprechend aus. Die Berichte sind farbenfroh, voller Diagramme und Tabellen mit Informationen… die zu nichts beitragen. Als Ergebnis können wir ein mehrseitiges Dokument erhalten, das über die Mailbox nicht hinausgeht.
  • Vollständigkeit
    Ein guter Bericht enthält eine Reihe von Informationen, die leicht im Widerspruch zur Kürze stehen können. Diese beiden Merkmale sollten gut ausgeglichen sein.
  • Flexibilität
    Ein guter Bericht wird von Grund auf neu erstellt (natürlich ist es zulässig, ihn auf der Grundlage einer Vorlage zu erstellen) und ist auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Es darf sich aber nicht um einen trockenen Datensatz handeln, der von einem Analysewerkzeug ausgespuckt wird. Darüber hinaus sollte er von entsprechenden Kommentaren und einer Einschätzung der Situation begleitet sein.
  • SEO-Bericht

    Wann ist ein Positionierungsbericht nutzlos?

    • wenn er mit Jargon vollgepackt und unverständlich ist,
    • wenn er zu viele Irrelevante Daten zeigt,
    • wenn er zu wenig Daten zeigt,
    • wenn er keine Schlussfolgerungen oder Interpretationen enthält,
    • wenn er unabhängig ist von den Geschäftszielen des Kunden.
Blogger DoggeR Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.