Widgets, die Sie für Ihren Blog haben müssen

Blogs können mit den im Internet allgemein verfügbaren Add-ons (Erweiterungen) verbessert werden. Es ist jedoch wichtig, sie mit Vorsicht zu verwenden. Hier sind einige ausgewählte Widgets, die Sie in Ihrem Blog anwenden sollten!

Plugins für soziale Medien

Zusätzlich zu den oben aufgeführten Elementen können Sie natürlich auch andere, ebenso interessante Erweiterungen für Ihren Blog installieren. Das Internet ist voller Plugins, Widgets und anderen interessanten Tools, aus denen Sie dasjenige auswählen können, das Ihren Bedürfnissen und der Art Ihres Blogs am besten entspricht. Es ist eine gute Idee, Widgets zu installieren, die ausgewählte Twitter-Einträge, die neuesten Nachrichten aus einem bestimmten Bereich oder ein verlinktes Firmenlogo anzeigen.

RSS Feed

RSS-Benutzer sind normalerweise weniger aktiv als Abonnenten, aber dennoch ist es eine beliebte Form der Kommunikation. Achten Sie auf eine gute Platzierung des RSS-Feed-Knopfes und platzieren Sie ihn an einer sichtbaren Stelle, vorzugsweise in der „Seitenleiste“. Wenn die Leser ihn leicht finden können, können Sie mit Vorteilen rechnen, die mit denen eines Newsletters vergleichbar sind.

Denken Sie daran, dass selbst wenn eine Person an einem Eintrag in Ihrem Blog interessiert ist, sie nach einiger Zeit Probleme haben könnte, ihn wiederzufinden. Der RSS-Feed löst dieses Problem erfolgreich.

Knöpfe für soziale Medien

Qualitativ hochwertige Inhalten zu posten und Schaltflächen bereitzustellen, die mit beliebten Portalen wie Facebook, Twitter oder Google+ verbunden sind, ist eine einfache Möglichkeit, in sozialen Medien Präsenz aufzubauen. Wenn Sie auf diesen beliebten Webseiten eine große Gruppe von Nutzern erreichen möchten, sollten Sie Schaltflächen hinzufügen, die es Lesern ermöglichen, Inhalte zu jedem neu hinzugefügten Artikel zu teilen.

Ein Internetnutzer, der sich für Ihren Beitrag interessiert, wird ihn gerne mit Freunden teilen, indem er auf „Gefällt mir“ oder „Tweet“ klickt.

Widgets

Kommentare

Einen Kommentarteil im Blog hinzuzufügen ist eine gute Möglichkeit, einen Dialog mit den Lesern zu beginnen, interessante Diskussionen zum Thema zu initiieren oder Informationen über die Erwartungen der Benutzer zu erhalten. Dank der Kommentare sind die Nutzer im Blog engagierter und geben wertvolles Feedback.

Auf der anderen Seite kann die geschickte Nutzung der so gewonnenen Informationen dazu beitragen, die Qualität der veröffentlichten Inhalte zu verbessern und eine effektive, auf die Empfänger zugeschnittene Content-Marketing-Strategie zu entwickeln.

Anmeldeformular für den Newsletter

Wenn Sie möchten, dass Leute, die gelegentlich in Ihrem Blog stöbern, zu treuen Lesern werden, bieten Sie ihnen ein Abonnement Ihrer Inhalte an. Auf diese Weise können Sie sie per E-Mail über neue Artikel informieren, was sie zum Besuch des Blogs ermutigt. Achten Sie darauf, dass der Newsletter einen direkten Link zu Ihrem Beitrag enthält und optisch ansprechend ist. Sie können auch Links zu anderen Inhalten, Unterseiten, Notizen usw. mit einfügen.

Buttons, die Benutzer dazu ermutigen, Ihren SM-Profilen zu folgen

Ein attraktiver Blog bedeutet, dass die Benutzer nicht nur ungeduldig auf neue Beiträge warten, sondern oft auch offen sind für mehr als nur regelmäßig gepostete Inhalte. Dies schafft die Möglichkeit, ihnen unsere Soziale Medien Konten zu empfehlen, wo sie nicht nur zusätzliche Inhalte finden, sondern auch mehr interaktive (wie wir es von Facebook und Twitter kennen). Einen Blog mit einem Soziale Medien Konto zu integrieren ist eine interessante Option für Unternehmen, die möglichst viele Kunden anziehen wollen, sowie für Autoren, die sich einem möglichst breiten Publikum vorstellen wollen.

Autorenprofile

Wenn Sie bereit sind, mit anderen Autoren in Ihrem Blog zusammenzuarbeiten, sollten Sie in Erwägung ziehen, Autorenprofile zu erstellen, die es ihnen ermöglichen, Inhalte „in eigener Sache“ zu veröffentlichen. Die Einladung an andere Personen, Inhalte für Ihre Webseite zu erstellen, ist eine hervorragende Gelegenheit, ein breiteres Publikum zu gewinnen. Jeder der Autoren erstellt Inhalte unterschiedlicher Art und kann daher Leser mit unterschiedlichen Interessen und Geschmäckern anziehen.

Blogger DoggeR Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.